Letzter Einsatz:
28. September 2022 - VERKEHRSUNFALL
Murau

Zivilschutz-Probealarm

Am Samstag, den 1. Oktober 2022, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probe­alarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenen­probe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat Österreich als eines von wenigen Ländern eine flächen- deckende Sirenenwarnung.

Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Sirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres oder von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer erfolgen.

Die Bedeutung der Signale:

Sirenenprobe:                     

15 Sekunden

Warnung:

3 Minuten gleich bleibender Dauerton. Herannahende Gefahr!

Radio oder Fernseher (ORF) bzw. Internet (www.ORF.at) einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten.

Alarm:

1 Minute auf- und abschwellender Heulton. Gefahr!

Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen

(ORF) bzw. Internet (www.ORF.at)durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.

Entwarnung:

1 Minute gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahr!

Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.ORF.at) beachten.

Funk-Grundlehrgang

Am 20.08.2022 fand der Funk-Grundlehrgang statt.

Wir gratulieren JFM Felix Topf, JFM Jonas Krenn, JFM Niklas Schuchnig, JFM Luise Michalitsch und FM Gerald Brandstätter zum erfolgreichen Abschluss.

Besonders kann sich auch unser Funkbeauftragter LM Lukas Topf über die neuen „Melder“ freuen. Wir danken ihm und Abschnittsfunkbeauftragten BM d.F. Ernst Topf für ihren Einsatz.

Fotos 150 Jahre Jubiläumsfest und Bereichsfeuerwehrtag

Programm:
Feuerlöscher Überprüfung durch die Firma Schloyer / Oberwölz
Ab 13:00 Uhr Kinderprogramm beim Rüsthaus (Wasserwerfer, Hüpfburg, Popcorn…) 
Ab 14:00 Uhr eine Schauübung mit Berg Rettung Murau und Drehleiter
Fahrzeugausstellung am Raffaltplatz
Ab 15:00 – 17:00 Uhr Bereichsfeuerwehrtagsitzung im Brauhaus 
Ab 17:30 Festakt am Raffaltplatz mit dem Musikverein Murau und Lassnitz danach Marsch zum Kriegerdenkmal zur Kranzniederlegung danach Marsch durch die Innenstadt mit Defilierung am Hauptplatz und Marsch zum Rüsthaus. 
Ab 20:00 Uhr Tanz und Unterhaltung mit dem Rinegger Quintett im Rüsthaus Murau
Als Unterhaltung über den Abend wurden verschiedene Geschicklichkeitsspiele angeboten:
Schießstand, Schmaraggeln, Festkrugschieben, Nagelstock, Heißer Draht, Glücksrad
Außerdem: Vinothek, Disco und Almkaffeebar

Wir bedanken uns bei allen Besuchern!

Änderungen vorbehalten. 

Fahnenmastübergabe

Im Zuge der Überdachung des unteren Parkplatzes beim Rüsthaus wurde ein Fahnenmast nicht mehr benötigt. Da die Bürgergarde noch keinen hatte, hat die FF Murau den Gardisten den Masten übergeben. Die Kommandantur der Bürgergarde beschloss, im Zeichen der Dankbarkeit und guten Zusammenarbeit unter den Vereinen zu Speis und Trank zu laden. In diesem Rahmen wurde auch OLM d.V. Melanie Koller zur „Fahnenmastpatin“ ernannt. Die kulinarische Verpflegung wurde von der Bürgergarde im Garten vom GH Eichholzer bewerkstelligt und der Abend fand noch einen gelungenen, kameradschaftlichen Ausklang.

Floriani

Der neu gewählte Kommandant HBI Thomas Tanner lud am Sonntag dem 24.4. zur heiligen Florianimesse in die Stadtpfarrkirche Murau. Der Florianisonntag wurde musikalisch vom Musikverein Laßnitz und dem Männergesangsverein Murau umrahmt.

Nach der Messe wurden vom Kommandanten Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen.

Der neue Ausschuss der Feuerwehr Murau stellt sich wie folgt dar:

Ernennungen:

Kommandant HBI Thomas Tanner

Kommandant-Stellvertreter OBI Stefan Weilharter

Zug IZug IIZug III
Zgskdt.:Markus BogensbergerDavid SchmiedhoferMario Spreitzer
G.kdt.:Manuel IllitschChristina KollerThomas Kreuzer
G.kdt.:Christoph StockStefan KlausingerMichael Mayrhofer
KassierDaniel Windisch
SchriftführerMelanie Koller
WasserdienstGernot Kreinbucher
Maschinenm.Matthias Siebenhofer
SanitätPatricia Feuchter
SeniorenOtto Pintar
KücheKarin Illitsch
Jugend& ChronikChristina Koller
FunkLukas Topf
Gerätem.Andreas Bischof
ATSStefan Weilharter


Beförderungen:

PFM Timea Gecs                         FM und Angelobung

JFM Alexander Jaklitsch             FM und Angelobung

FM Fabian Müller                       OFM

OFM Ulrich Gridl                        HFM

HFM Lukas Klauber                    LM d.F.

OFM Andreas Bischof                 LM d.F.

LM d.F. Matthias Siebenhofer   OLM d.F.

HFM Stefan Klausinger              LM d.B.

HFM Michael Mayrhofer           LM d.B.

BM Erich Taferner                       LM d.B.

OLM d.F. Pero Jelic                     LM d.B.

OLM David Schmiedhofer         BM d.B.

OFM Mario Spreitzer                 BM d.B.

Kommandant Thomas Tanner bedankte sich beim geschiedenen Kommando ABI Franz Mayrhofer und OBI a.D. Ferdinand Eichholzer, sowie bei den ausgeschiedenen Zugs-, Gruppenkommandanten und Beauftragten mit einem Präsent und einer Dankesurkunde der Stadtfeuerwehr Murau.

https://www.meinbezirk.at/murau/c-leute/ehrungen-und-befoerderungen_a5297698#gallery=null

Alarmübung

Schwerpunktübung Drittes Quartal- 2021!

Die beiden Verantwortlichen für die Schwerpunktübung – Ferdinand Eichholzer und Mario Spreitzer haben die 33 Mitglieder bei einer theoretischen Einschulung auf den praktischen Teil vorbereitet. Zugsunglück im Eisenbahntunnel mit Menschenrettung lautete die Übungsannahme. In diesem Zusammenhang wurde auch das Einsatzleitfahrzeug der STLB vorgestellt. Um 18.15 Uhr war es dann soweit. Mittels Sirenenalarmierung fuhren die angeforderten Einsatzkräfte zum Einsatzort und arbeiteten das vorbereitete Übungsszenario ab. Danke an den Betriebsleiterstellvertreter Herrn Fritz für die gute Zusammenarbeit und allen Beteiligten für die Vorbereitungsarbeiten.